Hinweis

Diese Website wurde am 28. November 2017 archiviert. Neues Online-Angebot: Evangelische Kirche in Frankfurt.

Aktuell

Von – 24. November 2016

„Extremismus-Verdacht dient oft als Vorwand, um jeden Dialog zu diskreditieren“

Evangelische Kirche setzt weiter auf Dialog – auch mit konservativen Muslimen.

Die Evangelische Kirche Frankfurt wird sich weiter im Dialog mit anderen Religionen engagieren und dabei auch das Gespräch mit konservativen Muslimen und Musliminnen suchen. Dies bekräftigte Stadtdekan Achim Knecht bei der Einführung der neuen Pfarrerin für interreligiösen Dialog, Susanna Faust-Kallenberg. Die 51-Jährige ist die Nachfolgerin von Ilona Klemens, die nach 13 Jahren in dieser Funktion als Studentenpfarrerin nach Mainz wechselte.

Ein nicht näher belegter Extremismusverdacht führe zuweilen dazu, einzelne Personen oder Gemeinden auszugrenzen, kritisierte Knecht. „Das kommt mir vor wie ein wilkommener Vorwand, um Menschen muslimischen Glaubens die Zugehörigkeit zu unserer Gesellschaft abzusprechen.“

Artikelinformationen

Beitrag von , veröffentlicht am 24. November 2016 in der Rubrik Gott & Glauben, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Dr. Antje Schrupp ist geschäftsführende Redakteurin von Evangelisches Frankfurt. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin bloggt auch unter www.antjeschrupp.com.

Meistgelesene Artikel