Hinweis

Diese Website wurde am 28. November 2017 archiviert. Neues Online-Angebot: Evangelische Kirche in Frankfurt.

Aktuell

14. Mai 2012

Erinnerung an Bücherverbrennung

Foto: Rolf Oeser

Jugendliche aus der Paulsgemeinde lasen am Mahnmal zur Bücherverbrennung auf dem Römerberg Texte aus den von Nazis verbrannten Büchern und legten Blumen nieder. Sie hatten sich im Rahmen ihres Konfirmationsunterrichts mit dem Thema beschäftigt. In vielen Städten hatten die Nationalsozialisten im Mai 1933 – also direkt nach der Machtübernahme Hitlers – in groß angelegten Aktionen die Werke von jüdischen, kommunistischen oder anderswie „undeutschen“ Autorinnen und Autoren vernichtet. In Frankfurt brannten die Feuer damals auf dem Römerberg.

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 14. Mai 2012 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel